08 Dezember 2014

Kriminalität

Meine Freundin wurde beraubt, in aller Öffentlichkeit und völlig unbemerkt.
Sie wollte an einem Sonntagmorgen Geld vom Automaten abholen und betrat den Vorraum der Bank. Nachdem sie die EC Karte in den Automaten geschoben und die PIN eingegeben hatte, wurde sie brutal von einem Mann zu Seite gedrängt, dieser gab 500€ am Automaten ein, ein zweiter stand die ganze Zeit über Schmiere, beide verschwanden mit dem Geld.

Meine erste Reaktionen war "vergiss das Geld, sei froh das dir nichts passiert ist"!
Was ja auch stimmt, allerdings kann man nicht nachfühlen, wie es in einem Opfer aussieht, wenn man so etwas noch nicht selbst erlebt hat. Meine Freundin hat es nur einer Handvoll Menschen erzählt, da sie nicht ständig daraufhin angesprochen werden möchte, damit die Erinnerung an den Überfall nicht immer wieder hoch kommt. Ihr Sicherheitsgefühl ist massiv erschüttert und es wird wohl noch eine Weile dauern bis sie das verarbeitet hat.

Ein Täter wurde tatsächlich letzte Woche gefasst, der junge Mann ist bereits Polizeibekannt und konnte so über die Videoaufnahme aus der Bank identifiziert werden. Er "arbeitet" in einem Verbrecherring. Nach der Identifizierung hat ein Polizist meiner Freundin geraten mit der Bank zu reden und ihre Geschichte zu erzählen, was sie dann auch getan hat. Tatsächlich hat sich die Bank sehr kulant gezeigt und ihr die 500€ erstattet.
Doch das Erlebnis wird sie wohl nie wirklich vergessen können.

Mir ist bis jetzt noch nichts vergleichbares passiert, aber man weiß nie ob man mal nicht zur falschen Zeit am falschen Ort ist. Vielleicht helfen Informationen über solche Vorfälle die Achtsamkeit zu erhöhen. Passt gut auf euch auf.

Schaut auch mal bei bei Conny von A Hemad und a Hos vorbei, sie kann uns eine ganz andere Geschichte erzählen, seitdem schaue ich mir meine Kontoauszüge noch genauer an.

Kommentare:

  1. Ja. Du hast Recht. Man kann gar nicht vorsichtig genug sein.
    VG
    Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Was, das ist ja ein heftige Geschichte. Ich bin bisher immer diejenige gewesen, die mehr oder weniger geschmunzelt hat, wenn sich die Leute bei der Eingabe der PIN Nummer quasi mit Ganz-Körper-Einsatz über das Eingabe-Feld schmeißen, als ob sie den Geheim-Code für den Weltfrieden beschützen müssten, sprich, ich bin eher lässig mit sowas im Umgang, dann ändere bei solchen Vorkommnissen schon meine Einstellung. Ich gehe manchmal auch noch abends alleine in kleine Bankfiliialen, auch wenn das schon andere Kunden drin sind, Ein freundliches "Guten Abend" und dann Richtung auf den nächsten freien Geldautomaten. Vielleicht bin ich da tatsächlich zu gutgläubig. Aber zu ängstlich sollte man halt auch nicht sein. Es tut mir unendlich leid für deine Freundin, das ist ein furchtbares Erlebnis. Wir sollten einfach aufmerksamer sein.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Silvia, ich bin auch immer sehr vorsichtig und passe genau auf, wer so um mich rum steht. Doch ich glaube auch, vor so einem Überfall ist man nie sicher.
    Ich wünsche deiner Freundin alles alles Liebe und hoffe sie kann alles gut verarbeiten.
    Wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Gaby
    Stylish-Salat

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Silvia,
    ich finde es sehr wichtig, dass Du diese Story mit uns teilst. So sind wir alle etwas wachsamer und auf die Maschen der Gauner vorbereitet. Ob uns das im Ernstfall hilft, wage ich zu bezweifeln. Ich hebe nicht gerne Geld ab, wenn in den Räumen ein paar Typen herumlungern. Manchmal geht es jedoch nicht anders, aber ich halte die Augen auf.
    LG
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  5. Für deine Freundin muss das Erlebnis traumatisch gewesen sein. Echt schlimm sowas. Wie gut, dass jedenfalls einer geschnappt wurde. Ich habe meistens nicht viel Bargeld bei mir, sondern zahle fast nur mit Karte, wenn das machbar ist.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Silvia,
    das ist ja der Hammer... Deine Freundin tut mir leid - ich kann mir gut vorstellen, wie sie sich fühlt... Diese Hilflosigkeit ist gaaaanz furchtbar. Wenigstens hat Deine Freundin den materiellen Schaden erstattet bekommen... und ich hoffe sehr, dass sie das traumatische Erlebnis gut verarbeiten kann.
    Trotz des blöden Anlasses danke ich Dir sehr für Deinen Link, lieber Gruß, Conny

    A Hemad und a Hos

    AntwortenLöschen
  7. Da fehlen einem einfach die Worte. Ich hoffe, Deine Freundin verfolgt dieses schreckliche Erlebnis bald nicht mehr so sehr.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Silvia,
    ich wünsche Dir ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Deiner Lieben.
    Liebe weihnachtliche Grüße
    Ari - Ari Sunshine

    AntwortenLöschen

Hallo